KI-Weiterbildung: KI-Zukunftsperspektiven

ALLE INFOS AUF EINEN BLICK

Online-Veranstaltung:
KI-Zukunftsperspektiven

Referent*innen: Prof. Dr. Niels Pinkwart und andere

Termin: Mittwoch, 17. April 2024 | 10.00 -12.00 Uhr
Ablauf: Online (BigBlueButton) mit Anmeldung
Kosten: Kostenfrei
Zielgruppe: Lehrende aus dem Hochschulbereich und anderen Bildungseinrichtungen, alle Interessierten am Themenbereich “KI”

KI und die Zukunft

Auch wenn die Künstliche Intelligenz kein wirklich neues Phänomen ist, da schon seit Jahrzehnten zu KI geforscht und entwickelt wird, so hat mit dem öffentlichen Zugang zu KI-Generatoren wie ChatGPT und DALL-E ab etwa Ende 2022 eine zuvor ungeahnte Konkretisierung dieser Technologie und damit auch eine völlig veränderte Wahrnehmung der eigenen “Betroffenheit” von dieser Technologie stattgefunden. Seitdem wurde in vielen Veranstaltungen über die Möglichkeiten und Anwendungsszenarien von vornehmlich KI-Generatoren in der Hochschullehre gesprochen und eine zumeist eher kurzfristige Entwicklungsperspektive diskutiert. Mit unserer Veranstaltung zu den Zukunftsperspektiven von KI möchten wir einen zeitlich etwas weiteren Blick wagen und diesen auch über den Bildungsbereich hinaus fassen. Daher wollen wir uns den Fragen nähern, wie KI das Bildungssystem im Speziellen und die Gesellschaft im Allgemeinen in den nächsten 10 Jahren verändern könnte: 

  • Wie verändern sich organisationale Strukturen, curriculare Rahmensetzungen und auch die Rolle von Lehrenden?
  • Welche Kompetenzen werden dafür zukünftig benötigt und wie kann und muss eine stärkere Orientierung genau an diesen erfolgen?
  • Wie frühzeitig muss das Bildungssystem bzw. die Hochschulen darauf reagieren?
  • Welche weiteren Bereiche neben der Lehre werden sich mit den Herausforderungen von KI in der Hochschule auseinandersetzen müssen und in welcher Form? 

Diesen und weiteren Fragen möchten wir uns im Rahmen dieser Online-Gemeinschaftsveranstaltung durch zwei bis drei Vorträge von renommierten Referent*innen annähern und anschließend gemeinsam mit allen Teilnehmenden vertiefend darüber diskutieren.

Detailinformationen

Als virtuellen Lernort wird Zoom genutzt.
Der Link zum Veranstaltungsraum wird am Tag vor Veranstaltungsbeginn versendet.

Wenn Sie Zoom zum ersten Mal nutzen, ist der folgende Link hilfreich. Dort finden Sie Informationen zu Apps, Downloads und ersten Schritten: support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Sie können sich über eine Desktop App, Smartphone / Tablet App einwählen.

Programmablauf

  • Begrüßung durch die Veranstalter: Dr. Marc Göcks/MMKH, Dr. Konrad Faber/VCRP und Dr. Norbert Kleinefeld/ELAN
  • Einführungsvortrag zu den Zukunftsperspektiven von KI auf den Bildungsbereich (Arbeitstitel): Prof. Dr. Niels Pinkwart, Vizepräsident der Humboldt-Universität zu Berlin und Wissenschaftlicher Direktor des Educational Technology Lab am DFKI Berlin
  • Geplanter Beitrag: Pädagogische und didaktische Betrachtungen zu KI-Zukunftsperspektiven in der Bildung (Arbeitstitel): N.N.
  • Geplanter Beitrag: Zukunftsszenarien für eine KI-geprägte Gesellschaft in 10 Jahren (Arbeitstitel): N.N.
  • Gemeinsame Diskussion mit allen Teilnehmenden und Verabschiedung durch die Veranstalter

Veranstalter

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

JETZT ANMELDEN

Sie haben Interesse?

Dann melden Sie sich jetzt für die Veranstaltung “KI-Zukunftsperspektiven – Wie verändert Künstliche Intelligenz die Bildung und die Gesellschaft?” an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Einen öffentlichen Kommentar schreiben

Beachten Sie bitte, dass der Inhalt Ihres Kommentars nicht aber Ihre E-Mail-Adresse veröffentlicht werden. Für Kontaktanfragen oder Veranstaltungsanmeldungen verwenden Sie stattdessen bitte die jeweiligen Formulare.