Anderes Lernen

Das Kooperationsprojekt ist eine Zusammenarbeit zwischen dem VCRP und der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) anderes lernen e.V.

LAG anderes lernen e.V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft anderes lernen e.V. ist die jüngste der sieben anerkannten Landesorganisationen der Weiterbildung in Rheinland-Pfalz. Ihre Schwerpunkte setzt sie in der politischen Bildung und der Bildung für Benachteiligte. Weitere kennzeichnende Merkmale der rund 40 selbstständigen Mitgliedseinrichtungen sind ein hohes Maß an Ehrenamtlichkeit, Selbstorganisation und Zielgruppenorientierung sowie ein niedrigschwelliger Zugang. Das Bildungsverständnis ist ganzheitlich und bezieht neben kognitiven Lernzielen und -methoden auch emotionales, kreatives, spirituelles und handlungsorientiertes Lernen mit ein.

Projektziele

Das Ziel der Zusammenarbeit des VCRP und des Vereins LAG anderes lernen e.V. ist die Generierung und Integration einer digitalen Lern- und Kooperations- und Organisationsplattform. Die Adressaten der LAG, der Regionaleinrichtungen, der verschiedenen institutionellen Ebenen und der Einzeleinrichtungen können in der digitalen Umgebung Informationen, Dokumente und Formulare einsehen und einreichen. Zudem sollen die Mitgliedseinrichtungen in der Kommunikation, Koordination und Kollaboration in der Organisationsentwicklung, des Qualitätsmanagements und der Gremienarbeit, sowie der Digitalisierung von Bildungsangeboten unterstützt werden.

Ergebnisse

Durch die Verbindung digitaler Medien mit Lern-/Lehrszenarien werden die Veranstaltungen und Bildungsangebote, sowie das bedarfsorientierte Handeln gefördert. Die Digitalisierung in Bildungsorganisationen strebt eine Verbesserung und Erleichterung der administrativen Prozesse an und führt dadurch zur Vermeidung von Übertragungsfehlern und Doppelarbeit. Dadurch wird eine Reduzierung des Aufwands entlang des gesamten Arbeitsablaufs erreicht.

Rolle des VCRP

Der VCRP begleitet beratend und unterstützend den Aufbau einer digitalen Umgebung. Zudem werden übertragbare Templates konzipiert, die in den Einrichtungen genutzt werden können. Des Weiteren schult der VCRP Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, um Handlungskompetenzen für die entsprechenden digitalen Szenarien zu erwerben und in die Einrichtungen weitertragen zu können.

Zu den angestrebten Kompetenzen gehören

  • der Umgang und die technische Handhabung mit der Plattform,
  • die Anwendung eines didaktischen Designs an Kooperations- und Lernangeboten,
  • sowie Kenntnisse der Inhalts- und Videoerstellung aus einer didaktischen Perspektive.

Die Kompetenzentwicklung wird durch den Train-the-Trainer-Ansatz angestrebt. Zudem sollen auch die Verantwortlichkeiten bei den Einrichtungen gefestigt werden.

Ansprechpersonen VCRP: Raphael Fetzer, Meike Schmidt