Über den VCRP

Der Virtuelle Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) ist eine durch die Landes­hochschul­präsidenten­konferenz (LHPK) im Jahr 2000 gegründete, hochschul­übergreifende wissenschaftliche Einrichtung des Landes (Download der Organisationssatzung als PDF-Datei).

Für Grundsatzregelungen ist ein von den Hochschulen gebildeter Lenkungsausschuss zuständig, die Leitung des VCRP wird von einem Leitungskollegium, bestehend aus drei Professorinnen bzw. Professoren, wahrgenommen. Es gibt eine Sprecherin bzw. einen Sprecher des Leitungskollegiums, dem aktuell angehören:

  • Prof. Dr. Rolf Arnold, Technische Universität Kaiserslautern (Sprecher)
  • Prof. Dr. Stefan Müller, Universität Koblenz
  • Prof. Dr. Uli Schell, Hochschule Kaiserslautern.

Seit über 15 Jahren trägt der VCRP wirkungsvoll dazu bei, digitale Medien auf vielfältige Art und Weise zu verankern. Der VCRP erfüllt in erster Linie eine Dienstleistungs-, Unterstützungs- und Koordinationsfunktion für alle rheinland-pfälzischen Hochschulen.

Er versteht sich als Netzwerker und Innovator der Einführung digitaler Bildungsmedien sowie neuer Lehr-Lerntechnologien.

In den letzten Jahren hat sich der VCRP im besonderen Maße um die Öffnung von Hochschulen und um Durchlässigkeit und Übergänge zwischen Bildungssystemen durch digitale Medien gewidmet. Diese Ausrichtung wird aktuell durch Schwerpunkte im Bereich der Medien­kompetenzförderung, der Offenen Bildungsressourcen (Open Educational Resources) und der videobasierten Lehre ergänzt.