OKWest

Das Projekt „Offene Kompetenzregion Westpfalz“ (OKWest) entwickelt zielgruppengerechte, kompetenzorientierte Bildungsangebote, um die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu verbessern, einen schnellen Wissenstransfer in die Praxis zu gewährleisten und so das regionale Fachkräfteangebot nachhaltig zu sichern. Nicht zuletzt dient es auch der Profilierung der beteiligten Hochschulen im Bereich des lebenslangen Lernens.

Ziel: Öffnung der Hochschulen

Das Projekt läuft aktuell in der zweiten Förderphase als Verbundprojekt mit den Partnern Hochschule Kaiserslautern, TU Kaiserslautern und VCRP. Es ist ein vom bmbf in der Förderlinie „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ gefördertes Projekt und dient der Öffnung der beteiligten Hochschulen für nicht-traditionelle Studierende wie beruflich Qualifizierte, Berufsrückkehrer_innen und Personen, die aufgrund sozialer Verpflichtungen kein klassisches Vollzeitstudium im Präsenzmodus absolvieren können.

Die Rolle des VCRP

Der VCRP arbeitet in der zweiten Förderphase an der Weiterentwicklung der Produkte, die schon in der ersten Förderphase im Fokus standen. Insbesondere zu nennen sind hier die Elemente einer integrierten, hybriden Übergangsberatung und digitalen Studienverlaufs­unterstützung durch Online-Self-Assessments, Vor- und Brückenkurse, Kompetenzchecks und digitale Angebote eines Qualifizierungs- und Unterstützungsprogramms für Lehrende und Studiengangsverantwortliche. Letzteres nimmt die didaktischen und organisationalen Herausforderungen, Innovationen und Veränderungsprozesse von hochschulischen Bildungsprozessen im Hinblick auf Kompetenzorientierung und Digitalisierung in den Blick.

Die Ergebnisse der zweiten Förderphase sind hier veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Projekt „OKWest“ unter https://www.kompetenzregion-rlp.de/

Ansprechperson VCRP: Dr. Simone Herrlinger, Dr. Lars Kilian

OKWest
bmbf_rgb_gef_l
logo-aufstieg-durch-bildung-oh